Vitamin B 2

Chemische Bezeichnung:  

Riboflavin

Tagesbedarf:     

Frauen: 1,2 mg, Männer: 1,4 mg

Vorkommen:   

Vollkornmehle, Leber, Nieren, Schweinefleisch, Eier, Milch, Käse, grünes Blattgemüse

Aufgabe im Zellstoffwechsel:   

Teil von 60 verschiedenen Enzymen des Fett-, Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsels, Bestandteil des Coenzyms FAD: Übertragung von Wasserstoff, Übertragung von Lichtreizen im Auge

Störungen bei Unterversorgung:

Störungen des Wachstums, Gewichtsabnahme, Nervenstörungen, Schädigungen der Haut und der Schleimhäute, Müdigkeit und Unlust, gereizte Schleimhäute, eingerissene Mundwinkel, schuppige Lippen, glanzlose und brüchige Nägel, Lichtempfindlichkeit

Wirkungen:

hilft beim Wachstum und bei der Fortpflanzung, gut für Haut, Nägel, Haare und das Sehen

Wirkt zusammen mit:

Vitamin B1, B3, B6, C