Vitamin B 6

Chemische Bezeichnung:

Pyridoxin

Tagesbedarf:

Frauen: 1,2 mg, Stillende: 1,9 mg, Männer: 1,5 mg

Vorkommen:

Hefe, Kiwis, Kleie, Schweinefleisch, Leber, Niere, Kartoffeln, grünes Gemüse, Eier, Milch

Aufgabe im Zellstoffwechsel:

Bestandteil des Coenzyms Pyridoxalphosphat, für den Stoffwechsel der Aminosäuren erforderlich, Unterstützung des Immunsystems durch Aufbau proteinhaltiger Abwehrsubstanzen, Neurotransmitter

Störungen bei Unterversorgung:

Hautschädigungen, Entzündungen an Mund und Augen, Nervenstörungen, Konzentrationsschwäche, Depressionen, Schlafstörungen, Unruhezustände, Schwangerschaftserbrechen, häufige Infekte, Blutarmut, Glucose Intoleranz, Ekzeme,

Wirkungen:

verbessert die Eiweiß und Fett- Aufnahme, fördert die Synthese von Nukleinsäuren im Zellkern, bei Krämpfen und Nervenleiden

Wirkt zusammen mit:

Vitamin B3, B5, C, Biotin, Magnesium